CS International Ceramic & Stone by Christian Schmitt
aextra20 08.07.14 GE_5 CROMIA (1)

AEXTRA20 – DIE 20 MM STARKEN KERAMISCHEN TERRASSENPLATTEN FÜR DIE PERFEKTE AUSSENGESTALTUNG

Keramische Terrassenplatten sind extra hart gebrannt und dadurch schmutzabweisend, frostfest und farbecht. Witterungseinflüsse wie Sonne oder Regen können dem Belag nichts anhaben. Verschmutzungen können nicht in die geschlossene Oberfläche eindringen und lassen sich leicht mit Wasser oder einem passenden Reiniger entfernen. Selbst eventueller Grünbelag kann einfach abgewaschen werden. Aufgrund der hohen Materialdichte gehören Kalkausblühungen der Vergangenheit an.

Die nur 2cm starke Feinsteinzeugplatte ist relativ leicht und somit perfekt für die Renovierung geeignet. Sie ist aber trotz der geringen Materialstärke sehr robust, stabil und unempfindlich gegen äußere Einflüsse. Die Produkteigenschaften sind herkömmlichen Materialien in vielen Punkten, wie z.B.  überlegen. Die Großformate überzeugen durch geradlinige Fugen und vermitteln ein einzigartiges elegantes Ambiente.

  • Für alle Anwendungsbereiche geeignet : Gärten, Terrassen und Balkone, Schwimmbad, Garten- und Fahrwege im privaten und öffentlichen Bereich
  • Für alle Verlegearten geeignet : Stelzlager, Splitt, Drainagemörtel, traditionelle Verklebung

Keramische Terrassenplatten bieten Ihnen eine neuartige Wohnatmosphäre für Ihren Außenbereich, eine elegante Optik, hohe Werthaltigkeit und Pflegeleichtigkeit. Da die Platten sich durch Witterungseinflüsse nicht verändern, bleibt die einzigartige Schönheit der keramischen Terrassenplatten von Caesar über viele Jahre erhalten.

DIE UNIVERSELLE LÖSUNG FÜR GARTEN UND OUTDOOR : DAS 20 MM STARKE FEINSTEINZEUG VON CAESAR.

Ceramiche Caesar ist ein führender Hersteller von Feinsteinzeugfliesen aus Italien und bietet seit mehr als 25 Jahren ein breitgefächertes Sortiment innovativer Lösungen an. Mit seiner Erfahrung und dem kundenspezifischen Beratungsservice ist das Unternehmen der ideale Partner für Ihre Projekte.

Signum+Partner_Sachsen


    Aextra20 Titelbild


OKTOBER 2017 – Ceramiche Caesar zieht eine positive Bilanz der Cersaie in Bologna

Die Präsentation von Caesar auf der 35. Internationalen Fliesenmesse Cersaie in Bologna Ende September, die ganz im Zeichen der Innovation aus Keramik stand, war ein Schaufenster für die Spitzenprodukte und die ästhetische Forschung von Caesar. Der Weg über den Stand, auf den Ceramiche Caesar die Besucher begleitete, war auch durch die Erneuerung wichtiger Systeme geprägt, die sich als ideale Lösung für technische Anwendungen und für das Outdoor anbieten: Aextra20, das 20 mm starke Sortiment, überraschte durch weitere Produkte und Farben in den neuen Formaten 120×120 cm und 40×120 cm, und Aquae Wellness Project durch neue Formstücke für Swimming-Pools und Wellness-Bereiche.

Cersaie 2017-1 Cersaie 2017-2 Cersaie 2017


AEXTRA20 – DAS SORTIMENT

Unser Sortiment umfasst viele moderne und trotzdem zeitlose Großformate in Naturstein-, Holz- und Zementoptiken für höchste gestalterische Ansprüche. Passende Dekore und Formteile für Stufen-, Rinnen- und Mauerabdeckungen runden das ausgewogene Lieferprogramm ab.

Eine Übersicht über die Produktpalette mit vielen Farben und Formaten, sowie das große Sortiment an Formteilen finden Sie unter www.caesar.it/caesartech/aextra20/gamma.jsp

 


OKTOBER 2016 – AEXTRA20 CERSAIE NEUHEITEN

Auch in diesem Jahr konnte Caesar auf der Cersaie weitere neue Modelle in 20mm Stärke vorstellen. Alle Neuheiten finden Sie auf www.caesar.it

 


OKTOBER 2015AEXTRA20 CERSAIE NEUHEITEN

Soeben endete in Bologna die 33. Cersaie. Auf der internationalen Leitmesse für Keramikfliesen und Badezimmerausstattung konnte Ceramiche Caesar auch für den Outdoorbereiche zahlreiche neue Farben und Innovationen vorstellen.


WARUM KERAMISCHE TERRASSENPLATTEN ?

  • Reinigungsfreundlich und Pflegeleicht
  • Langlebig und Unverwüstlich
  • Keine Imprägnierung nötig
  • Stark Belastbar und Kratzfest
  • Witterungs- und Frostbeständig
  • Farb- und Lichtecht
  • Salzbeständig
  • Chemikalienbeständig
  • Schimmel- und Moosbeständig
  • Trittsicher und Rutschfest
  • Geringe Aufbauhöhe – ideal für Sanierungen
  • Geringes Gewicht – ideal für Dachterrassen
  • Maßgenau
  • Natürliche umweltfreundliche Rohstoffe
  • Für alle Anwendungsbereiche geeignet : Private und öffentliche Terrassen, Balkone, Gärten, Schwimmbäder etc.

Aextra30 Zeichen

WARUM KERAMISCHE TERRASSENPLATTEN VON CAESAR ?

  • Caesar bietet eine umfangreiches Sortiment an Farben, Formaten und Formteilen an
  • Caesar Terrassenplatten Aextra20 sind kalibriert und rektifiziert
  • Caesar Terrassenplatten werden mit einer minimalen Fuge von ca. 3mm verlegt
  • Caesar Terrassenplatten sind immer mindestens 20mm stark
  • Caesar Terrassenplatten werden ausschließlich “Made in Italy” produziert
  • Caesar Terrassenplatten sind Qualitätsgeprüft und Zertifiziert
  • Caesar Terrassenplatten haben eine rutschhemmende Oberfläche – Klasse R11 A/B/C
  • Caesar Terrassenplatten werden nur über den Fachhandel verkauft
  • Caesar ist Innovativ – Entwicklung neuer Materialien und Sonderlösungen
  • Caesar bietet ein passendes Sortiment in normaler Stärke für den Innenbereich an
  • Caesar bietet spezielle für die Feinsteinzeugplatten entwickelte Stelzlager an
  • Caesar führt Informationsveranstaltungen für Verkäufer, Verarbeiter und Endverbraucher durch
  • Caesar steht auch bei Ihnen vor Ort als Ansprechpartner zur Verfügung
  • Caesar hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Produktion von Feinsteinzeug

VERLEGUNG VON KERAMISCHEN TERRASSENPLATTEN  : Das System Aextra20 ermöglicht viele Verlegetechniken. Bitte beachten Sie beim Einbau der hochwertigen Produkte unbedingt eine auf die Bedingungen vor Ort abgestimmte fachgerechte Verlegung.

Die Verlegung von keramischen Terrassenplatten kann einfach und schnell erfolgen. Oftmals stehen beim Einsatz auf Balkonen und Dachterrassen nur geringe Aufbauhöhen zur Verfügung. Hier bieten die keramischen Terrassenplatten mit nur 20 mm Stärke eine ideale Lösung. Jede Verlegeart bietet Vor- und Nachteile. In die Entscheidung welche Verlegeart gewählt wird, müssen der vorhandene Untergrund, das gewünschte Verlegemuster, die spätere Nutzung und die Verarbeitungskosten einfließen. Wir empfehlen Ihnen die feste Verlegung auf Einkorn-/Drainagemörtel, denn “Häuser werden auch nicht auf Sand gebaut – sondern bekommen ein Fundament !”

Je nach Farbe, Oberfläche, Format und Verlegemuster verändert sich die Wirkung einer Fläche. Auch die Fuge beeinflusst durch Anordnung, Breite, Art des Fugenmaterials und Fugenfarbe maßgeblich das Erscheinungsbild. Gerne beraten wir Sie bei der Gestaltung Ihrer Terrasse. Damit Sie das Material auch im Schachbrett oder Verband (z.B. Kombinationsbelag mit 60x60cm und 60x120cm) verlegen können, werden die keramischen Terrassenplatten von Caesar im sogenannten Monokaliber (rektifiziert und rechtwinklig) produziert. Dadurch werden perfekt geradlinige Kanten erzeugt, durch die bereits mit einer schmalen Fuge (ca. 3mm) verlegt werden kann.

Untergrund : Der Untergrund muss tragfähig und fest sein. Der Untergrund kann Erdreich, Betonplatte oder eine tragfähige Dachabdichtung sein.

  • Verlegung auf Einkorn-/Drainagemörtel
  • Die Verlegung auf Einkorn-/Drainagemörtel wird meist für erdberührende Terrassen angewendet. Diese traditionelle Verlegeart hat sich bereits seit vielen Jahren im Garten- und Landschaftsbau bewährt. Für die Verlegung auf Einkorn-/Drainagemörtel empfehlen wir die Verwendung hochwertiger Materialien (z.B. Tubag, Sopro, PCI, Mapei). Stellen Sie eine ca. 15 cm Dicke Tragschicht/Frostschicht (z.B. aus Recycling) her. Bringen Sie den Drainagemörtel (z.B. Tubag TDM Drainagemörtel – Verbrauch ca. 16 kg/m2 pro cm Schichtdicke)  in einer Schichtdicke von ca. 6 cm als Bettungsmörtel ein. Das Material wird erdfeucht eingebracht, auf die richtige Höhe abgezogen und die Platten frisch in frisch verlegt.  Dazu werden die Rückseiten der Platten mit einer flexiblen Haftschlämme (z.B. Tubag Haftschlämme flex – Verbrauch ca. 1-2 kg/m2) vollflächig bestrichen und auf den frischen Drainagemörtel geklebt. Es ist wichtig, die Haftschlämme vollflächig aufzubringen, damit es keine Hohlgeräusche beim späteren darüberlaufen gibt. Die Verfugung kann mit einem Pflasterfugenmörtel oder einer Fliesen-Flexfuge erfolgen.
  • Vorteil : Langlebig und fast Wartungsfrei / Der Untergrund ist stabil / Platten sind fest fixiert und können nicht wandern / Belag kann fest (wie ein klassischer Fliesenbelag) verfugt werden – dadurch kein Unkraut und keine Ameisen / Bei angepasster Stärke des Drainagemörtels (mindestens 15cm Materialdicke) ist eine Befahrung mit PKW möglich.
  • Nachteil : Gegenüber Splitt- und Stelzlagerverlegung aufwendiger und teurer in der Verarbeitung
  • Verlegung im Splittbett
  • Die Verlegung im Splittbett wird meist für erdberührenden Terrassen angewendet. Bei der Verlegung im Splittbett empfehlen wir die Körnung 2-5 mm bei einer Schichtdicke von ca. 5 cm und die Verwendung einer Fugenfixierung (z.B. Plattenfix oder Fugenfix). Es sollte ein Edelsplitt (kein Sand) verwendet werden. Splitt kann sehr gut verarbeitet werden und hat den Vorteil, dass Ameisen unter den Platten in der Regel keine Nester bauen. Der Splitt muss mit einem leichten Gefälle abgezogen werden, damit Regenwasser über den späteren Belag abfließen kann. Um späteres “kippeln” oder “wandern” zu minimieren, sollte die Fläche, genauso wie bei anderen Belagsmaterialien, mit einer Randeinfassung eingefasst werden. Das Splittbett muss eben und glatt abgezogen, und die Platten vollflächig eingelegt sein. Die Fugen sollten mit Fugenkreuzen (z.B. Plattenfix oder Fugenfix) fixiert und gefüllt (z.B. mit Brechsand) sein.
  • Wegebaukies (Glensanda/Plastergrand/Promenadengrand) wird oftmals als obere Lage/Nutzschicht auf öffentlichen oder privaten Wegen eingesetzt. Das Material gilt als sehr fest und dennoch hoch wasserdurchlässig. Aus diesem Grund ist der Wegebaukies auch sehr gut für den Einsatz als Splittbett für keramische Terrassenplatten geeignet.
  • Vorteil : Schnell / Günstig
  • Nachteil : Platten können evtl. “kippeln” (z.B. bei langen schmalen Formaten oder ungenauer Verlegung) / Die Platten können sich durch Benutzung und witterungsbedingte Temperaturschwankungen verschieben (wandern) / Offene Fuge oder Lose Fugenfüllung (mit Quarzsand) die regelmäßig nachgearbeitet werden muss / nur für leichte Beanspruchung im privaten Bereich geeignet
  • Verlegung auf Stelzlager
  • Aufgrund der geringen Aufbauhöhe und des niedrigen Gewichts ist die keramische Terrassenplatte in Verbindung mit der Verlegung auf Stelzlagern die optimale Lösung für Balkone und Dachterrassen. Die Konstruktion besitzt eine ausreichende Stabilität um die Fläche im privaten Bereich zu benutzen und mit Gartenmöbeln oder Blumenkübeln zu belasten.
  • Für die Verlegung auf Stelzlager bieten wir Ihnen spezielle für keramische Terrassenplatten entwickelte Stelzlager an.
  • Vorteil : Schnell / Leitungen können unterhalb des Belags verlegt werden / Platten können leicht aufgenommen werden, um den Untergrund zu prüfen oder zu reinigen
  • Nachteil : Die Fugen bleiben offen, durch die Wasser und Verschmutzung eindringt / Hohlgeräusch beim Begehen / nur für leichte Beanspruchung geeignet
  • Traditionelle Verklebung
  • Vorteil : Platten sind fest verklebt und können nicht wandern / Belag kann fest (wie ein klassischer Fliesenbelag) verfugt werden / Belag kann mit PKW befahren werden.
  • Nachteil : Es muss eine Betonplatte hergestellt werden, auf der die Platten verlegt werden / Der Einsatz einer Drainagematte ist notwendig.

Schneiden : Für die Bearbeitung der Platten sind hochwertige Diamanttrennwerkzeuge notwendig (z.B. CleverDiamond). Das Material kann mit einem Winkelschleifer oder einer Nasstrennsäge mit einer für Feinsteinzeug geeigneten diamantbesetzten Trennscheide geschnitten werden. Wie empfehlen die Schnitte auf einer wasserführenden Steintrennsäge mit einem ausreichend großen Schneidetisch und einer für Keramik geeigneten geschlossenen Diamanttrennscheibe durchzuführen. Aufgrund der stärke des Materials können die keramischen Terrassenplatten nicht mit einem herkömmlichen Fliesenschneider angeritzt und gebrochen werden !

Im Gespräch mit einem Fachberater im Fliesen- und Baustoffhandel muss geprüft werden, welche Verlegeart für das jeweilige Bauvorhaben angewendet werden kann. Bei den oben aufgeführten Verlegehinweisen handelt es sich lediglich um Hilfreiche Tipps. Unter Umständen ist eine bestimmte Verlegeart vor Ort nicht durchführbar oder der Bauherr möchte eventuelle Nachteile einer Verlegeart ausschließen. Für Fragen zu den geeigneten Anwendungsmöglichkeiten stehen wir gerne zur Verfügung oder fragen Sie auch die Ansprechpartner der Bauchemie.

Für die Verlegung der Produkte, besonders bei der gebunden Verlegung, empfehlen wir die Verarbeitung der keramischen Terrassenplatten durch einen Fachbetrieb des Garten- und Landschaftsbaus oder Fliesenlegerhandwerks durchführen zu lassen.


 


WAS IST FEINSTEINZEUG ?

Das Feinsteinzeug von Caesar ist ein hochwertiges natürliches Keramikprodukt aus ausgewählten und besonders fein aufbereiteten Rohstoffen (darunter Quarze, Kaoline, Feldspat und Ton), die mit extrem hohem Druck, trocken in einer Form gepresst werden. Aus diesem Grund nennt man es auch trocken gepresstes Material. Spaltklinker werden dagegen Nass-gezogen. Bei der trocken gepressten Herstellungsweise erreicht man eine Wasseraufnahme von weniger als 0,05%, wodurch das Material absolut Frostsicher und Fleckunempfindlich wird. Der Produktionsprozess umfasst den Brand der Platten in circa 100 Meter langen Öfen, in denen die Fliesen bis auf eine Temperatur von 1250 °C gebracht werden, um die Sinterung der Masse zu einem sehr dichten und harten Material zu erreichen. Die Dichte von Feinsteinzeug ist nahe dem von Fensterglas. Sie wird praktisch vollkommen wasserundurchlässig, abriebbeständig, druckfest, reinigungsfreundlich und ganz generell extrem langlebig. Ihre hervorragende Beständigkeit und Attraktivität haben den Caesar Feinsteinzeugfliesen weltweit zum Erfolg verholfen. So ist dieses Produkt zur idealen Lösung für Wand und Boden, für innen und außen geworden. Die Platten sind farblich auf die Oberfläche abgestimmt eingefärbt und nicht glasiert. Aus diesem Grund entfällt die Prüfung auf die bei glasierten Fliesen bekannten Abriebgruppen.

REKTIFIZIEREN / KALIBIEREN : Viele Feinsteinzeugfliesen werden rektifiziert oder kalibriert angeboten, das heißt alle Kanten werden nach der Produktion auf ein einheitliches Maß mit einem 90° Winkel geschnitten. Dadurch weisen die Platten eine nur minimale Größenabweichung auf und können mit einer geringen Fugenbreite von ca. 3mm verlegt werden. Caesar geht sogar einen Schritt weiter und liefert die meisten Produkte im sogenannten “Monokaliber”. Das rektifizieren aller Farben, Oberflächen und Formate ist so aufeinander abgestimmt und immer gleichmäßig, dass unterschiedliche Produkte aus einem Sortiment zusammen verlegt werden können. Bitte beachten Sie, dass die exakte Plattengröße ca. 3 mm kleiner als das angegebene Format ist.

REINIGUNG : Verschmutzungen und Flecken können nicht in die geschlossene Oberfläche eindringen und lassen sich leicht mit Wasser oder einem passenden herkömmlichen Reiniger entfernen. Flüssigkeiten bleiben ebenfalls auf der Oberfläche und dringen nicht in das Material ein. Somit stellen auch die gefürchteten Rotwein- oder Fettflecken kein Problem dar. Selbst eventueller Grünbelag kann einfach mit Wasser oder mit einem speziellen Moos- und Algenentferner abgewaschen werden. Hartnäckige Verschmutzungen können mit speziellen, auf die Verschmutzung abgestimmten, chemischen oder biologischen Reinigungsmitteln entfernt werden, ohne das dadurch die Oberfläche der Platten angegriffen wird. Beim Einsatz von Reinigungsmitteln beachten Sie bitte die entsprechenden Nutzungshinweise. Verwenden Sie nach Möglichkeit eine feine Bürste, die besser als herkömmliche Besen in die Oberflächenstrukturen der keramischen Terrassenplatten eindringen kann. Bei der Reinigung mit Wasserstrahl benutzen Sie bitte einen Hochdruckreiniger mit einem breiten großflächigen Strahl und variablem Druck (bis zu 100 bar maximal). Keramischen Terrassenplatten kann auch eine intensive chemische oder biologische Reinigung, sowie Hitze und Kälte nicht anhaben. Durch Regen erfolgt bereits eine natürliche Reinigung. Sonne und Wind trocknen den Belag auf natürliche Weise.

Aufgrund der geringen Wasseraufnahme, die für die leichte Reinigung verantwortlich ist, in Verbindung mit der natürlichen Oberflächenspannung des Wassers, kann es z.B. nach Regen auf den Platten zu kleinen “Wasserlinsen” kommen. Hierbei handelt es sich um einen normalen unvermeidbaren physikalischen Vorgang. Eventuell vorhandenene “Wasseransammlungen” können mit einem Lappen aufgenommen oder mit einem Besen abgefegt werden. Bitte beachten Sie, dass die Rutschfestigkeit der Platten im feuchten Zustand abnehmen kann.

Das konstante und intensive Engagement von Caesar in der Forschung (neben den umfangreichen Investitionen in die neueste Technologie) zielt auf die Herstellung innovativer Produkte ab, die bis ins kleinste Detail mit größter Sorgfalt realisiert sind. Für den Kunden bedeutet dies eine reiche Auswahl an Farben, Formaten, Oberflächen und Stärken, die jedes Marktsegment abdecken.

Die ständigen und strengen Kontrollen in jeder Produktionsphase (durch die Zertifizierung nach ISO 9001 bestätigt ) garantieren zudem die hohe Qualität der Feinsteinzeugfliesen von Caesar, sowie die Einhaltung der Sicherheitsnormen und der Qualität des Arbeitsplatzes.

Der beste Beweis für die Zuverlässigkeit des Caesar Feinsteinzeugs liegt in den vielen und prestigevollen Projekten, die in aller Welt umgesetzt wurden, vom Wohnungsbau bis hin zu großen Verkaufsflächen und öffentlichen Bereichen mit starkem Publikumsverkehr.

VORTEILE DES CAESAR FEINSTEINZEUGS

FEINSTEINZEUG